Sprachtraining berufsbezogenes Deutsch

DaZ: Deutsch als Zweitsprache / DaF: Deutsch als Fremdsprache

  • Inhouse-Schulungen in Form von Kursen, Seminaren, Workshops, Vorträgen
  • Training on the Job

 

Es ist unbefriedigend, wenn man sein Gegenüber zwar mehr oder weniger versteht, aber (noch) nicht in der Lage ist, zu antworten. Gut, wenn man in der Arbeit auf verständnisvolle Kolleginnen und Patienten stößt. Allerdings sind in vielen Berufen, so auch in der Pflege, berufssprachliche Deutschkenntnisse auf Niveau B2 nach GER gefordert. Mediziner/-innen und Angehörige weiterer akademischer Berufe benötigen C1-Kenntnisse nach GER:

 

Unsere Inhouse-Veranstaltungen und Kurse lassen sich entsprechend Ihrem Bedarf konzipieren und durchführen. Ihre Mitarbeiter/-innen erlangen durch die verbesserte berufssprachliche Kompetenz mehr Autonomie und Motivation. Wenn Sie als Unternehmen Ihr Personal sprachlich schulen lassen möchten oder als Bildungseinrichtung berufsbezogene Deutschkurse anbieten wollen, lassen Sie sich von unserem maßgeschneiderten Angebot überzeugen. Entscheiden Sie, ob Sprachkurs zur Prüfungsvorbereitung B2 oder C1, ob Inhouse-Schulung als Workshop oder Seminar, Vortrag oder Praxisbegleitung im Sinne von Training-on-the-Job. Gern unterrichten wir auch Privatpersonen, die rasch ein bestimmtes Sprachniveau erreichen möchten.

 


Der Unterschied zwischen DaZ und DaF

Im Unterschied zum handlungsorientierten DaZ-Unterricht (Deutsch als Zweitsprache) wird im DaF-Unterricht (Deutsch als Fremdsprache) zunächst die Grammatik eingeübt, bevor Sprache im (Berufs)alltag angewendet wird: DaF ist gesteuerter Sprachunterricht. Im DaZ-Unterricht hingegen werden die Teilnehmer/-innen praxisnah auf den Berufsalltag vorbereitet. Hierzu eignet sich insbesondere die Szenario-Technik, die komplexer aber auch ergebnisorientierter ist als ein einfaches Rollenspiel. Es werden authentische Kommunikationssituationen eingeübt, die wiederum Grundlage berufsbezogener Tätigkeiten und Handlungen sind. Beim DaZ-Training wird Deutsch u.a. in Form von Sätzen, Teilsätzen, Phrasen – sogenannten Chunks – gelehrt. Die Grammatik ist darin enthalten und wird nach und nach eingeübt. Es kommen verschiedene Unterrichtsmethoden, Sozialformen und Medien zum Einsatz, reiner Frontalunterricht wird aus didaktischen Gründen vermieden. Ziel ist die praktische Anwendung der deutschen Sprache. Ein Beispiel: Zu Beginn des Spracherwerbs ist es sowohl im Beruf als auch im Alltag hilfreicher, wenn man nach dem Weg oder nach einem konkreten Arbeitsablauf fragen kann, als etwa bestimmte Wortarten deklinieren zu können.

Ob allgemeiner Fachwortschatz, spezielle Fachsprachenkenntnisse, Alltagskommunikation, Aussprache-, Schreib- oder Lesetraining: Basierend auf erprobter Schulungslektüre wird ein individuelles Schulungskonzept für Ihr Unternehmen / Ihre Bildungseinrichtung erstellt.

Tipp: Beim Sprachtraining wird auch auf die kulturellen Unterschiede eingegangen, die sich sprachlich z.B. in Form unterschiedlicher metaphorischer Konzepte äußern und oftmals zu Missverständnissen in der Kommunikation führen.

 

Unsere Expertise

  • Germanistikstudium, Lehrkraft für Integrationskurse und Alphabetisierung mit BAMF- und ÖIF-Zulassung*, Lehrkraft für berufsbezogenes Deutsch (BAMF), Trainerin in der Erwachsenenbildung sowie Pflegeexpertin mit einschlägigen Zusatzqualifikationen und umfassender Berufserfahrung in verschiedenen europäischen Ländern (deutsches Pflegeexamen, staatliche Anerkennung in der Schweiz, in Italien und in Österreich)
  • telc-Referententätigkeit für DaF/DaZ-Lehrkräfte im Gesundheitswesen
  • ÖIF- und telc-Prüferlizenzen von A1 bis C2 inkl. Pflege und Medizin
  • Zertifizierte telc-Dozentin Deutsch C1 (Hochschule)
  • Wir bieten Ihnen basierend auf Fach- und Sprachkompetenz handlungsorientiertes, berufsbezogenes Sprachtraining.

*Neben dem BAMF-und ÖIF-Zertifikat verfügen wir gemäß § 15 Abs. 2 IntV über die offizielle Zulassung zur Lehrtätigkeit in Integrationskursen. Mit der Vermittlung von deutschen Sprachkenntnissen übernehmen wir eine Schlüsselrolle bei der Integration von Zuwanderern. Eine Aufgabe, die uns Freude macht und für die wir viel Engagement mitbringen. Wir verfügen ebenfalls über die BAMF-Zulassung für berufsbezogenes Deutsch und für die Lehrtätigkeit in Alphabetisierungskursen, die sich auch für den funktionalen Analphabetismus, also bei Muttersprachlern, anbietet. 

 


Ihr Nutzen

Ob Inhouse-Schulungen in Betrieben, Sprachkurse in Bildungseinrichtungen oder

individuelles Sprachtraining im Lernstudio an der deutsch-österreichischen Grenze:

 

  • Transparenz durch klare, vorab festgelegte Ziele,
  • maßgeschneidertes Sprachtraining,
  • sorgsame Ressourcennutzung,
  • optimales Preis-Leistungs-Verhältnis,
  • kein Tandem-Unterricht (Pflege) erforderlich, da wir über umfassende pflegerische Expertise verfüge:

 

 `Alles aus einer Hand´ – kein aufwändiger Verwaltungsapparat. Machen Sie sich selbst ein Bild!

 


Meine kostenlose Anfrage

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.